Was ist Kognition?

Das Wort Kognition kommt aus dem Latein cognoscere, was „wissen“ bedeutet. Wenn wir über Kognition sprechen, beziehen wir uns normalerweise auf alles, was mit Wissen zu tun hat. In anderen Worten handelt es sich um angesammelte Information, die wir durch Lernen oder Erfahrungen aufgenommen haben.

Die anerkannteste Definition von Kognition ist die Fähigkeit, Information durch Wahrnehmung zu verarbeiten (Stimuli, die wir durch die verschiedenen Sinne aufnehmen). Es handelt sich um erworbenes Wissen durch Erfahrungen und unsere subjektiven Eigenschaften, die es uns erlauben, all diese Information zu integrieren und unsere Welt zu bewerten und zu interpretieren. In anderen Worten ist Kognition die Fähigkeit, Information, die wir aus verschiedenen Quellen (Wahrnehmung, Erfahrung, Glauben…) erhalten, zu assimilieren und zu verarbeiten und so in Wissen umzuwandeln. Die Kognition umfasst verschiedene kognitive Prozesse wie Lernen, Aufmerksamkeit, Gedächtnis, Sprache, logisches Denken, Entscheidungsfähigkeit usw., die Teil der intellektuellen Entwicklung und Erfahrung bilden.